Je nach zuständiger Berufsgenossenschaft, Ehrenamt oder ehrenamtlich Beauftragte, Branche der gemeinnützigen Einrichtung usw. ergeben sich unterschiedliche gesetzliche-, satzungsgemäße- oder freiwillige Unfallversicherungsmöglichkeiten (teilweise beitragspflichtig, teilweise beitragsfrei).
 
Allen Varianten gemein ist
  • der Vorteil eines Unfallversicherungsschutzes im Schadensfall und
  • dass diese Personengruppen für einen Versicherungsschutz der zuständigen Berufsgenossenschaft durch Sie online bis zum 16.02.2022 zu melden sind.


Downloads

Artikel
→ Datei herunterladen ...