TranspR & Gebühren 2022

Datum:

Nach der aktuellen Anlage „Gebührenverzeichnis“ zur Transparenzregistergebührenverordnung (TrGebV) steigen die jährlichen Gebühren zur Führung des Transparenzregisters erneut an.

  • Jahr 2020 - Gebühr 4,80 EUR/Jahr
  • Jahr 2021 - Gebühr 11,47 EUR/Jahr
  • Jahr 2022 - Gebühr 20,80 EUR/Jahr

Weitere Informationen zum Thema Transparenzregister inkl. Gebührenbefreiung finden Sie unter den Downloads.

Gebührenbefreiung leichter erreichbar

Der Bundesanzeiger Verlag verschickt an eingetragene Vereine Anträge auf Gebührenbefreiung für das Transparenzregister bei Gemeinnützigkeit. Der Antrag gilt auch noch für das Jahr 2021. Er erfolgt auf einem vorausgefüllten Vordruck. Befreit ist der Verein dann auch für die Zukunft.

Hintergrund      Die Gebührenbefreiung für gemeinnützige Vereine ist mit der Änderung des Transparenzregister- und Finanzinformationsgesetzes, die am 01.08.2021 in Kraft getreten ist, vereinfacht worden. Bisher war aber unklar, wie man nachweist, dass man gemeinnützig ist. Das ist jetzt geklärt: Einen zusätzlichen Nachweis (durch Beilage eines Freistellungsbescheids) müssen Vereine nicht erbringen, wenn sie das Transparenzregister auf dem Antrag ermächtigen, beim zuständigen Finanzamt Auskünfte einzuholen. Dazu muss der Verein nur seine Steuernummer und das zuständige Finanzamt angeben.